Urlaub mit der Meckerziege :)

Mein Galan hat’s mit mir ja nicht immer leicht, behaupte ich, er wiederspricht, wohl weil er meint zu müssen, für den Seelenfrieden zuhause. Aber immerhin das hat er sich dies, oder auch mich ja so ausgesucht, zudem sitzt er gerade neben mir und versichert mir ohne, Androhung von Gewalt oder Liebesentzug meinerseits, dass bereits die Überschrift „a bisserl hart“ ist …

…. Wir sind, oder besser gesagt waren unterwegs, mit seinem Auto, in den Urlaub, mittlerweile kamen wir an, wohlbehalten. Was bringt mich nun dazu mich selbst so zu beschreiben, eine Frage welche auch den Galan soeben interessiert. Ich beziehe ihn mit ein und Frage: „Wann hab ich heute das erste Mal gemeckert?“

„Das war bei Kilometer 30,9“

Noch Fragen? Kleinlaut gestehe ich nun dass wir etwas über 400 km hinter uns gebracht hatten …

Ich bin ein Kontrollfreak, zumindest beim Autofahren, äußerst ungern begebe ich mich auf die Position des Beifahrers und daraus resultiert „meckern“. BREMS! oder „Ihr 3 habt gerade alle überhaupt keinen Sicherheitsabstand …“ um kurz darauf mein beliebtes „Rechts ist frei“, zum Besten zu geben.

Der Galan neigt etwas zum notorischen Linksfahren, ein weitere Sache die mich Irre macht, nun sollte ich erwähnen, dass ich einerseits zwei schlimmere Autounfälle hatte, an deren Ursache mein einziges Verschulden darin bestand am Stauende zu stehen …

…  ich vertraue also den ganzen anderen Verrückten nicht, der Galan selbst hat, übrigens,  meine „hellseherischen-Fähigkeiten“ beim Autofahren mehrmals bewundert. Wenn ich Abstand halte, weil ich einfach weiß das der Idiot links von mir, gleich einfach rüber zieht. Manchmal gar Unfälle dadurch vermied, dass ich einem soeben auf die Autobahn auffahrend Fahrzeug ansehe, dass es gleich einfach komplett nach links ziehen wird, mit 100 km/h wenn der Folgeverkehr mit mindestens 130 km/h unterwegs ist, öfters kommt dann ein „Boah, cool, das hätt ich jetzt nicht gesehen…“ von rechts im Auto …

Aber wir haben ja beide Glück, deshalb streiten wir auch trotz meines Gemeckers nicht, zumindest nicht übers Autofahren und sonst auch nicht. Vielleicht liegt’s aber auch an seiner Fähigkeit alles mit Humor zu nehmen und ich auch nicht immer alles so ernst meine.

Der Galan erklärte mir soeben von rechts, nicht im Auto sondern am Campingplatz, dass  einer Frau, welche Flugangst hatte, aufgrund von Kontrollverlustes, eigentlich nur an P*nisneid litt … Ich weiß gerade nicht was er mir damit genau sagen möchte, aber ich gebe sogar offen zu etwas P*nisneid zu haben, besonders im Stau, wenn die „Typen“ reihenweise rechts ranfahren und sich am Pannenstreifen erleichtern, ohne dass man etwas sieht, dass bekomm ich nicht immer so einfach hin, da bin ich neidisch auf das Ding … Zurück zum Thema:

Meckern könnt ich nämlich über gestern Nacht, im Zelt sahen wir via Laptop noch einen Film und  plötzlich frage ich ihn: „Duhu, weißt du was meine Hobbys sind?“ …

Seine Antwort ….

Ohne Zögern ….

„Laufen, Lesen, Musizieren und S*x …“

Völlig entrüstet boxe ich auf seinen Oberarm „Wie kannst du nur unseren Liebesakt als Hobby bezeichnen?!?“, nun wussten auch die Zeltnachbarn worüber wir sprachen …

Gespielt beleidigt verkroch ich mich in meinem Schlafsack, am nächsten Morgen bin ich schon etwas vor ihm wach, sitze mit meinem Kaffee vor dem Zelt im Campingstuhl und google vor mich hin.

Ha, jetzt google ich die Definition von Hobby, fällt mir ein. Wikipedia hilft mir dabei sehr gerne:

Ein Hobby (deutscher Plural: Hobbys), auch Freizeitbeschäftigung oder Steckenpferd genannt,[1] ist eine Tätigkeit, die der Ausübende freiwillig und regelmäßig betreibt, die dem eigenen Lustgewinn oder der Entspannung dient und zum eigenen Selbstbild beiträgt. Ein Hobby ist kein Beruf und repräsentiert für den Ausübenden einen Teil seiner Identität.

Der Begriff Hobby hat eine leichte Nähe zum Begriff Spiel. Als Hobby wird eine Tätigkeit indes nur bezeichnet, wenn man für diese Tätigkeit eine im Vergleich zu anderen Freizeitgestaltungen besondere Vorliebe hat und sie regelmäßig ausübt

… Inwieweit „es“ zu meinem Selbstbild beiträgt, ist für mich teils fraglich … Dennoch trifft es die Definition dann doch irgendwie recht gut … Der Galan liest soeben, ich muss weg bevor er meinen Oberarm erwischen kann…

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s