Haie, Selfies und Peta

„Es sterben mehr Menschen bei Selfies als bei Haiangriffen“, so starben 2015 (wusste noch nicht das 2015 bereits vorbei ist) 12 Menschen aufgrund Selfies und 8 aufgrund Haiangriffen.
Aha, was genau soll nun die Aussage dahinter sein? Das ein „Phänomen“, dass so gut wie jeder Erdenbürger betreibt, im Grunde genau so selten vorkommt wie ein Haiangriff? Oder gemessen daran, dass viele Selfie-Anhänger gar keinen Zugang zu Haien haben, die Begegnung mit einem Hai sehr tödlich ist?

Wäre es nicht sinnvoller zu schreiben, Selfies lösen Leitersturz ab? Oder Selfies werden in die Statistik der häuslichen Unfälle mit aufgenommen? Immerhin passieren die meisten Unfälle in der Freizeit …

„Selfie die neue Mutprobe“, oder „Selfie die neue Modedroge“, klingt da für mich schon Stimmiger. Immerhin zählen zu den 9 tödlichsten Selfie-Unfällen:

  1. Sich selbst beim Motorradfahren zu knipsen
  2. Sich selbst beim Autofahren zu knipsen (und dabei den Facebook Status updaten??)
  3. Sich auf Zugdächern abzulichten
  4. Sich auf Gleisen abzulichten …
  5. … mit und ohne herannahenden Zug
  6. Mit Waffen zu posieren
  7. Während dem Sinkflug im Kleinflugzeug Selfies schießen
  8. Von Klippen oder auch
  9. Von Treppen zu stürzen

Selfies kann ich bis zu einem gewissen Teil schon verstehen. Jedes Jahr vor dem Sommerurlaub werden wir von Trickbetrügern gewarnt und wem dann tatsächlich schon mal das nette Paärchen oder die nette Frau mit der Kamera oder dem Handy abgehauen ist, der greift halt lieber auf ein Selfie zurück. Man erspart es sich fremde anzusprechen (wobei es durchaus auch zu Sprachbarrieren kommen kann), und ein verschwommenes oder schlechtes Foto zu haben, weil die knipsende Person ihren Einsatz als Hobbyfotograf als lästig empfindet.

Ein paar Mal habe ich auch schon gesehen, dass Urlauber verzweifelt nach jemanden suchten, der ein Foto vor einer Sehenswürdigkeit von ihnen macht. Ziemlich viele liefen gestresst weiter und winkten nur ab. Die Freude im Gesicht der Urlauber riesengroß, wenn nach gefühlten Stunden doch endlich einer ein Foto macht.

Aber der Spaß hört eben bei den oben genannten (tödlichen) Gründen auf. Es tut mir fast Leid es so zu schreiben, aber jeder halbwegs vernünftige Mensch, sollte zumindest wissen, dass Autofahren keine Nebentätigkeit ist! Egal wie leer die Straße gerade scheint. Selfies beim Motorradfahren setzen dem ganzen dann noch die Krone auf, vor allem was soll man auf solchen Selfies sehen? Einen Helm? Einen Gurt? Toll.
Nebenbei gefährdet man mit solchen Selfies nicht nur das eigene Leben, sondern auch das von jedem anderem Verkehrsteilnehmer.

Über Absperrungen klettern, um ein Selfie an einer Klippe zu machen? Wäre es nicht sinnvoller ein Selfie weit vor der Absperrung zu machen? Damit die Klippe und das Panorama dahinter auch noch ein wenig zu sehen ist?

Manche Selfies verstehe ich auch nicht, immer dieselben Riesenköpfe, vor ???, ja vor was denn eigentlich? Erkennen kann ich es selten, gut dem kann der Selfie-Stick entgegenwirken, oder die „Wo warst Du“-Angabe bei Facebook.

Besonders witzig finde ich in dem Zusammenhang, auch Peta. Ein Fotograf arrangierte ein Selfie, geschossen von einem Makaken-Affen, die Fotos wurden gegen seinen Willen veröffentlicht und er klagte Urheberrechte ein. Diese wurden im abgesprochen, das Gericht erklärte das Selfie, welches ein Affe geschossen hat als öffentliches Eigentum (da es der Affe schoss).

Das passt nun Peta nicht und sie klagen tatsächlich die Urheberrechte des Affen ein, für Peta klar, dass ist das ethische Recht des Affen …

… Stundenlang könnte ich nun darüber debattieren, was ich davon halte, dass eine Tierschutzorganisation, welche mit Fotos von Tieren, ihre Homepage und Plakate pflastert, dass ehtische Urheberrecht eines Affen einklagt.

Immerhin hat Mensch das (ethische) Recht zu sagen, entferne Bilder von mir, die du auf deiner Homepage benützt, sofern keine schriftliche Zustimmung dazu erfolgte. Wo ist hier das ethische Recht des Tieres? Vielleicht will die Katze oder der Fuchs gar nicht auf der Peta Homepage landen …?

… aber vielleicht nerven sie mich ja nur, weil sie mit maroden Schiffen die Öl brauchen und Schiffsdiesel laufen, immer wieder vor Ölbohrinseln protestieren … Inwieweit sie andere Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren oder Gegenstände aus Plastik (ja, auch da ist Öl drin) benützen kann ich nicht beurteilen … Ja, ich hab so meine Probleme mit Menschen bzw. Organisationen die Wasser predigen und Wein trinken …

Deshalb vielleicht kurz zurück zum Thema: Selfies. Witzig finde ich die Aktion von Meelah Adams, welche im Zuge ihrer Bachelor Arbeit das YouTube Video „Selfie form Hell“ aufnahm und veröffentlichte:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s