Nasa lüftet ihr Geheimnis – flüssiges Wasser auf dem Mars

Rechtzeitig zur Blutmondnacht, verkündete die Nasa eine Sensation für heute Nachmittag (Montag 28-09-2015 17:30 unsere Zeit). Etliche Spekulationen wurden wach und darunter auch die richtige.

Die Nasa konnte flüssiges Wasser (fließende Salzlauge) am Mars nachweisen. Soeben ist die Pressekonferenz im vollen Gange, mit dabei Jim Grenn (Abteilungsleiter Planetenwissenschaften), Michael Meyer (Leiter der Mars Missionen), sowie 2 Professoren Lujendra Ojha (Georgia Institute of Technology) und Alfred McEwen (University of Arizona). Wobei sich letztere in den vergangen Jahren ausführlich mit Bildern der Marsoberfläche beschäftigten.

Aber kurz zu ein paar Fakten über unseren Nachbarplaneten der zudem erdähnlich (terrestrisch) ist.

Während der sogenannten Mars Opposition, ist selbiger gut mit freiem Auge erkennbar, das letzte Mal geschah dies im April 2014, das nächste Mal wird es am 22.Mai 2016 soweit sein, genauer im Sternenbild des Skorpions.

Da in auch die Römer mit blosem Auge sehen konnten, benannten sie ihren Kriegsgott nach dem roten Planeten, da er sie an das flackernde Feuer des Krieges erinnerte. Seine rote Farbe ist auf „Rost“ (Eisenoxid-Staub) zurückzuführen.

Ein Tag am Mars dauert 37 Minuten länger als auf der Erde, auch über Jahreszeiten und Polkappen verfügt er. Ein Marsjahr dauert hingegen 687 Tage, wodurch die Jahreszeiten deutlich länger dauern als auf der Erde.

Vor 4 Jahren wurden die Forscher auf dunkle Stellen/Schlieren auf der Marsoberfläche aufmerksam, welche im Marsfrühjahr entstanden, über den Marssommer an Größe gewannen und schließlich im Herbst verschwanden … Nun die Bestätigung, während dem Sommer auf dem Mars scheint salziges Schmelzwasser die Marshänge hinabzufließen.

Wieso ist es denn nun so ein Aufheben über Wasser am Mars? Immerhin hat er Polkappen mit Eis, Eis = Wasser …

… Flüssiges Wasser konnte bis dato nicht nachgewiesen werden, unsere Wissenschaft geht davon aus, dass flüssiges Wasser eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für Leben ist.

Mittels Spectroscopy, ganz grob gesagt Messung des Wiederstandes von Proben etc. mittels Elektrik, konnte nun tatsächlich flüssiges Wasser nachgewiesen werden. Alfred McEwen, hält es für sehr wahrscheinlich, dass es Leben unter der Marsoberfläche gibt.

Auch bemannte Mars-Missionen werden nun wahrscheinlicher, da Wasser auf dem Mars einerseits zum Trinken und andererseits zur Treibstoffherstellung dienen könnte.

Weiters führen die Wissenschaftler aus, dass mit den Mars Missionen die Möglichkeit bestünde Leben auf den Mars gebracht zu haben, daher müsse man aufpassen nicht irrtümlich einen Organismus von der Erde mit Leben vom Mars zu verwechseln …

… Nähere Einblicke wann eine bemannte Mission zum Mars starten wird, scheint es derzeit nicht zu geben … auf die Frage wie viel Wasser nun gefunden worden sei, eine Lacke/Pfütze oder gar ein Fluss? Kam die ernüchternde Antwort, eher etwas feuchten Boden … denn nun geht das Vermuten wieder los, ja im Sommer fließt Wasser in den frühen Morgenstunden über den Mars, verdunstet dann aber recht schnell wieder … inwieweit nun unter der Oberfläche, wo bereits Gletscher nachgewiesen wurden, tatsächlich flüssiges Wasser vorkommt, kann wieder nur vermutet werden …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s