Der Traum von der 6. Urlaubswoche

Die österreichischen Metaller waren im Streik, ihre Forderung die 6. Urlaubswoche nach dem 25. Berufsjahr. Egal ob man nun 25. Jahre bei einer Firma oder bei mehreren war. Die Regierung lehnt ab, es ist wirtschaftlich nicht leistbar, zu einem späteren Zeitpunkt würde man (vielleicht?) erneut darüber diskutieren.

Heißt dies nun, dass sich die Wirtschaft lieber müde Arbeitskräfte leistet? Einige Jährchen habe ich schon auf dem Buckel. Eine 40 – 50 Stunden Woche stecke ich heute ganz anders weg als noch vor 5 Jahren. Nach einer langen Woche kommt es nicht selten vor das ich jeden Tag bereits um 20 Uhr einschlafe … Was dies für „Folgen“ hat?

Zeit für meine Beziehung bleibt auf der Strecke, wie erwähnt sprechen wir zwar jeden Tag, nach der Arbeit miteinander. Aber dann? Dann legen wir uns auf die Couch und ich bin weg … Von 7 Tagen in der Woche verbringt man somit eigentlich nur 1 ½ qualitativ mit seinem Liebsten …

Jeder Tag wird zum Stress, Sport im Freien oder andere private Interessen muss ich in solchen Wochen, die immer öfter vorkommen, ziemlich hinten anstellen. Ich brauche mein Laufen um meinen Kopf frei zu bekommen, am liebsten in den Morgenstunden. Das führt (wie ebenfalls erwähnt) zu Spannungen mit Kollegen und andererseits ist es nicht immer möglich, seinen notwendigen Ausgleich in dem Maß auszuführen, den man für seine seelische Gesundheit braucht.

Vielleich bin ich ja zu egoistisch, aber von Mo-Fr wiederstrebt es mir meine Laufrunden minutiös zu planen. Wenn es heute gut geht möchte ich nicht nach 30 Minuten zurück sein müssen, sondern würde gern oft nochmal 30 Minuten anhängen oder 1 ganze Stunde …

Die ganze Beziehung bzw. das gesamte Privatleben muss an 2 Tagen stattfinden. Samstag und Sonntag oder in den 25 Tagen Urlaub …

Ich habe meine Arbeitgeber oft gewechselt, bin aber von jeher im Vertrieb tätig gewesen und im Großen und Ganzen auch immer in ähnlichen Positionen. Jeder Arbeitgeber hat einen anderen Kollektivvertrag und somit bin ich bei jedem Arbeitgeber, trotz meiner mittlerweile 13 Jahren Berufserfahrung, immer im 1. Berufsjahr. Also von der 6 Urlaubswoche, werde wohl auch ich immer nur träumen …

Werde ich nicht ebenso müde und wenig belastbar nach 25. Arbeitsjahren bei mehreren Firmen, wie jemand der 25 Jahre bei einer Firma war? Habe ich mir eine 6 Urlaubswoche nicht verdient, nur weil ich Firmen aus unterschiedlichen Gründen gewechselt hab?

Die Welt und die Menschen in ihr, haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt, in der Arbeitswelt merkt man kaum etwas davon … außer das unzählige an Burn Out leiden (das ist nämlich wirtschaftlich leistbar)…

Der Gesetzgeber macht es hier einem nicht leichter, toll das ich nach 6 Stunden eine 30- minütige Pause machen muss (ja für mich ist die Mittagspause ein Zwang) und diese 30 Minuten dann noch „einarbeiten“ darf … Warum ich „einarbeiten“ sage? Ganz einfach, wenn man einen 8 Stunden Arbeitstag hat, verbringt man dank der Mittagspause 8:30 Stunden in der Arbeit. Hinzu kommt, dass man vor allem während Krankenständen oder Urlauben von „Team“-kollegen nicht selten diese 30 Minuten Pause gar nicht hat, einarbeiten muss man sie aber trotzdem …

Schweden hat nun entdeckt, dass Mitarbeiter mit einem 6 Stunden Tag (bei gleicher Bezahlung) deutlich produktiver sind, als mit den herkömmlichen 8 Stunden Tag. Sie gehen seltener auf Pause, sind ausgeruhter, motivierter und arbeiten dadurch eben produktiver … Oh bitte liebe Österreichische Arbeitgeber, schaut euch dieses Modell doch mal ab …

Dann muss man den Gang zur Apotheke z.B. nicht mehr planen. Kommt mal zur Post wenn diese noch offen hat. Kann im Stress vergessene Sachen (wie Milch) mal im Supermarkt und nicht an der Tankstelle kaufen … Oder muss sich von der Polizei nicht so doofe Sprüche wie „Wir wollten Sie schon abmelden, bei Ihnen ist ja nie wer zu Hause …“ anhören … (aber das wird, vielleicht, mal eine andere Geschichte…)

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s