Der Kampf um die Fernbedienung: Part I

Bei mir (uns) bzw. eigentlich dann doch mit mir, ist es ja nicht immer so einfach … Moment, fangen wir von vorne an: Ich (wir) habe einen Fernseher und auch eine SAT-Schüssel, aber die wollen halt beide einfach nicht immer. So erhält der Receiver kein Signal, na eigentlich doch, aber halt nicht ständig. Es ist da es ist weg, mir relativ „egal“ lebte ich schon gute 6 Jahre ohne Fernseher und heutzutage kann man ohnehin alles „streamen“.
Was aber wiederum, auf der Couch zu zweit, dann doch wieder nicht so angenehm ist, zumindest wenn man nur über Laptops verfügt … Positionieren von Laptop, Körpern und Köpfen, sodass jeder gemütlich was sieht, artet dann schon mal in eine Yoga-Session aus.

Und wenn SAT-Schüssel und Receiver ihre Differenzen dann doch beiseite räumen und senden, schaltet sich der Fernseher alle 15 Minuten in Stand-By und nach einer halben Minute wieder ein … was immer wieder für Erheiterung sorgt, wenn gerade eine spannende Stelle in einem Film ist oder der „Doku-Mann“, eine „Sensation“ enthüllt … Bzw. einem „wütenden Pfauchen“ meines Partners und einem beinahe Herzinfarkt meinerseits.

Natürlich macht der Fernseher, dass immer nur wenn die Sendung gerade interessant ist … Ein Beispiel zum Verständnis: Nehmen wir an ich sehe mir auf „XYZ“ eine Doku an, welche mich total interessiert. Zu 99% wird der Fernseher mit seinem Ab-/Aufdrehspinner anfangen. Schalte ich auf einen anderen Sender hat er diesen Spinner nicht mehr … Kehre ich zu „XYZ“ zurück geht es wieder los … Aber der wirkliche Clou daran … ist meine Sendung (noch immer auf“ XYZ“) vorbei und ich lasse haargenau denselben Sender einfach weiterlaufen, während ich: koche, aufräume, mich mit den Hunden beschäftige oder sonstiges … Tritt der Ab-/Aufdrehspinner natürlich nicht mehr auf …

Bewundernswert war hier die Ausdauer meines Partners: Neuer LNB (der 3te, nachdem einer dem Blitz zum Opfer fiel), SAT-Schüssel mehrfach neu ausrichten und um montieren, neue Receiver (ich glaube jetzt auch schon der 3), Fernseher und Receiver x-Mal umprogrammieren … Ah ja eine neue SAT-Schüssel gab es ja auch

… Wow, ich ziehe meinen Hut. Gut, JA, ich hätte den LNB wahrscheinlich nicht mal tauschen können, aber selbst wenn, hätte ich die Ausdauer nicht gehabt … Ich bin ja selbst zu Faul den neuen Receiver auf die Universalfernbedienung zu programmieren, oder umgekehrt … ? Egal … er hat ja eine eigene Bedienung, der Receiver …

Oder ich bin zu phlegmatisch, auf seine Frage ob mich das nicht „Irre machen würde“, konnte ich nur entgegnen: „Sicher ärgert es mich, aber die Teile haben halt Charakter …“, deshalb kommt mir auch kein neuer Fernseher ins Haus … Da fängt es nämlich an, mit dem einfach sein, JA, der Fernseher spinnt in Kopplung mit Receiver und Lieblingssendung des Tages. ABER, er ist superbrav wenn es um DVD oder Filmen von USB-Stick geht. Kein einziges Mätzchen macht er da … Also ist er ja eigentlich eh brav … (Vielleicht sollte ich hier anmerken, dass auch mein Liebster kein Fernsehjunkie ist, er will das halt einfach reparieren, ist so ein Männerding, glaub ich, dass mit dem reparieren …)

Daher schauen wir eben seit geraumer Zeit nur noch über diese Medien … Der Fernseher hat also gewonnen, es herrscht Funkstille zwischen ihm und dem Receiver … Ob ihn die 3-Ecks Beziehung wohl unglücklich gemacht hat??? Ja ok, ich hör schon auf …

… was bedeutet das mein Partner nun, resigniert, ob meines Unwillens etwas zu ändern, „öfter neue“ Serien/Filme von Kollegen und Freunden auf USB-Stick mitbringt … Wie könnte es anders sein, geht unser Geschmack nicht ganz konform, zumindest nicht immer, aber wiederum überraschend oft… Aber nicht falsch verstehen, er ist bei weitem kein Gemeiner der mir jetzt seine Sci-Fi Serien und Filme bis zum geht nicht mehr unterjubelt. Nein, er versucht mich mit Dingen zu überraschen, von denen er meint, dass sie mir gefallen könnten (und von denen er meint, dass auch er sie aushalten kann)

… Allerdings sind wir hier schon wieder im Thema: Nicht immer leicht … ich kann ja nicht wie ein Löwe auf meiner Beute – der Fernbedienung – sitzen und „muss“ auch ihm mal das „Zappter“ überlassen. Ja so ist das nämlich, in Wahrheit, mit der Gleichberechtigung … Darum möchte er es (das Zappter) auch immer haben wenn ich einschlafen könnte, damit er „meine“ Sendung/Film umschalten kann, egal ob er dann selber einschläft oder nicht … Was aber wiederum insofern gemein ist, dass er dann oft auf Sendungen schaltet die wir tatsächlich beide (ja das gibt es) mögen und er somit, meist mit einer Staffel einer Serie fertig ist oder gar voraus ist, wenn ich noch mitten drin hänge, 1 -2 Staffeln weiter hinten … Was damit endet das er „verliert“ und sich das Ganze mit mir nochmal anschauen muss (derzeit haben wir dies bei Breaking Bad z.B.) … und wehe er kommentiert dabei oder verrät einen Handlungsstrang, dann kommt der (mein) Ellenbogen in die (seine) Rippen ….

… Aber das wirklich lustige daran ist ja eigentlich, dass wir ohnehin meist nur 20 Minuten zusehen, was unter anderem daran liegt, das ich weder Fähig bin still zu sitzen, noch einem komplexen Handlungsstrang ewig lang zu verfolgen, meine ab der 2ten Folge ist „Hirnaufnahmestopp“, manchmal schon mitten in der ersten … . Aber vielleicht ist hier das Alter wieder? Das Rumzappeln nimmt ab, dafür das einschlafen vor der Flimmerkiste zu? … So oder so, ihn wird’s freuen … Eigentlich wollte ich über etwas anderes schreiben, was zu diesem Thema allerdings dazugehört, da es nun zu lang wird gibt’s dann Part II … Ja, ja nicht einfach alles …

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s