„Die 4 Art“, die ewige Frage sind wir allein?

Fast könnte man meinen das bizarre Video, wäre ein weiterer meiner Halloween Beiträge gewesen, tatsächlich ist es heute aber dieser:

Im Film „die 4 Art“, wird uns vorgegaukelt es handle sich um eine Mischung aus Film und Original-Aufnahmen. Im Städtchen „Nome“, Alaska, verschwinden immer wieder auf rätselhafte Weise Menschen. Eine Psychologin macht sich an die Ursachenforschung und kommt Aliens auf die Spur …

Vorab werde ich zu diesem Thema sagen, in der Frage „gibt es Leben auf anderen Planeten?“, sehe ich es wie Jodie Foster in Contact: Wären wir alleine, wäre es eine ganz schöne Platzverschwendung. Allerdings darf man dennoch nicht außer Acht lassen, dass es nur durch eine Reihe von Zufällen und etwas „Glück“ Leben auf unserem Planeten gibt.

Berichte von Menschen die entführt worden sein sollen oder gar Kinder mit Außerirdischen Wesen gezeugt haben wollen, gibt es zu Hauf. Genau deshalb werde ich auch nicht über exakt dieses Thema schreiben … Ich widme diesen Beitrag dem Thema unerklärlicher Verstümmelungen an Tier und Mensch … Bilder wird es keine geben, dennoch ist der Beitrag nicht unbedingt für jedermann etwas (schwacher Magen) …

Wir beginnen am 09. September 1967 in Colorado. Agnes King und ihr Sohn Harry finden die tote 3-jährige Stute „Lady“. Kopf und Nacken der Stute wurden gehäutet und auch das Fleisch darunter, bis zum Knochen entfernt. Weitere präzise Schnitte überzogen den Körper der Stute.
Doch es wird noch mysteriöser: Weder im Umfeld der toten Stute noch am restlichen Gelände werden Blutspuren gefunden … Die letzten Spuren der Stute enden ca. 100 Meter vor ihrem Fundort, weitere Spuren, weder von Menschen noch von anderen Tieren sind sichtbar …Der Fundort riecht medizinisch … Der Todesfall wird von Experten als „no earthly causes“ eingestuft ….

Es folgte eine regelrechte Welle in Argentinien. Immer wieder wurden verstümmelte Kühe gefunden. Die Muster oft ähnlich. Kein Blut am „Tatort“ oder der näheren Umgebung. Teile der Tiere scheinen chirurgisch entfernt worden zu sein (Haut und Fleisch am Kopf, Zunge, Augen, Ohren und oftmals die Genitalien sowie das Rektum …). Keine Spuren von anderen Tieren oder Menschen in der Nähe des toten Kadavers. Symmetrische, kreisrunde Wunden deren Schnittflächen „verbrannt“ sind. Die Kadaver verwesen nicht … Oftmals sind andere Tiere der Herde stark verstört …

Was hierbei weiters, zumindest tierische Angriffe ausschließen lässt, ist auch eine weitere Begebenheit, wo eine tote Mutterkuh mutiliert (wie der Fachausdruck ist) neben ihrem unversehrtem (verstörten und ängstlichen) Kalb gefunden wurde. Ein tierischer Räuber, hätte in jedem Fall das Kalb dem Muttertier vorgezogen …

Auch ein Haushund wurde Opfer, neben den mittlerweile gängigen „Verletzungen“, fehlte diesem auch noch die gesamte Aorta…? Gefunden wurde er in einem Hinterhof, zudem eigentlich kein Fremder so leicht Zutritt haben sollte …

Hinzu reihen sich Sichtungen von seltsamen Lichtern und bizarre Begebenheiten wie diese von Juni 2002 in Suco (Rio Cuarto): Ein angesehener Viehzüchter fand 19 seiner Rinder in einem Stahl-Wassertank …? Eine Erklärung gibt es nicht … Die Rinder müssen vorerst einen (unbeschädigten) elektrischen Weidezaun überwunden haben, dann einen weiteren 1,5 Meter hohen (unbeschädigten) Geländezaun überwunden haben und zu guter Letzt irgendwie in den verschlossenen (unbeschädigten) Stahl-Wassertank „gesprungen“ sein …

Rätselhaft ebenfalls das Auffinden eines toten Hundes, in einem Kreis von 6 Metern im Durchmesser (zusammengedrücktes Gras), dessen Knochen komplett zertrümmert waren … Spuren eines Kampfes oder anderer Tiere/Menschen gab es wieder nicht …

Auch wurden verstümmelte Tiere auf Strommasten oder Bäumen gefunden … Ein Zuchtbulle, ebenfalls verstümmelt, hatte unter sich einen Weidezaun begraben und war gut einen Meter in den Boden eingesunken, ganz so als sei er aus großer Höhe gefallen …
Anm.: allerdings ist es tatsächlich so, dass normalerweise wenn bei einem Aufpall (z.B. Auto) ein Unterschied von 70 km/h besteht und sich das „gegnerische Objekt“ nicht bewegt, dieses in die Luft katapulitert wird

Tatsächlich nahmen die Umstände derart gewaltige Ausmaße an, dass sich sogar das FBI damit befasste – 1979. Das Fazit, ein Teil ist doch mit Raubtieren und anschließendem Aasfressern erklärbar, viele Fälle jedoch nicht … Es sei denn, das wirklich irgendwelche komplett Irren, superreichen Menschen, Spaß daran haben Kühe mit Helikoptern zu entführen, verstümmeln, so zu präparieren das sei länger nicht verwesen und mit dem Helikopter wieder retourbringen … Sonst gäbe es ja Spuren …

Einige Dokumente sind hier zu finden

Richtig gruselig wird es aber jetzt, denn was kümmern uns denn schon verstümmelte Tiere …

Am 29. September 1988 wird eine, auf dieselbe Weise verstümmelte männliche Leiche gefunden, in Brasilien. Der Körper war Blutleer, wie bei den Tieren waren ihm Körperteile entfernt worden. Organe durch besagte kreisrunde „Einschnitte“ … Er verweste nicht und laut Medizinern war er offenbar während dem Großteil der „Prozedur“ noch am Leben …

Selbes geschah Seargent Jonathan P. Louette, welcher 1956 ähnlich verstümmelt auf einem Raketenversuchsgelände gefunden wurde.

Auch 1994 gab es einen weiteren Fall von menschlicher Verstümmelung, mit demselben Muster. Kreisrunde symmetrische Einschnitte, teilweise Häutung und Blutleer …

Vom googeln der Bilder, vor allem der menschlichen Fälle würde ich abraten, mir bescherten sie tagelanges Grauen!!! Absolut nichts für (schwache) Nerven!!!

human-mutilation-case

Ein ehemaliger Polizist aus New Mexico, Gable Valdez, meint die Regierung sei für die Fälle von Tierverstümmelungen verantwortlich. Er habe in den 70er Jahren selbst einige Fälle untersucht. Auch die damit verbundenen UFO Sichtungen sollen aufs Konto des Militärs bzw. der Regierung gehen …

Hier der Artikel aus 2011 (auf Englisch) in der Huffington Post

Trotz der Annahme das wir nicht unbedingt alleine im Universum sind, ist es für mich fraglich was Außerirdische davon hätten, derarige Proben zu nehmen. Offenbar vorzugsweise von Kühen. Und das, darüber hinaus, über einen doch beachtlichen Zeitraum … Ich denke, dass dahinter doch eher Menschen stecken, um neue medizinische Geräte oder sonst was zu testen … Die Erklärung des ehemaligen Polizisten scheint mir die Plausibelste …

Ein Kommentar

  1. […] PS: Aber auch ich werde mich vom Halloween-Fieber anstecken lassen und einigen Spuckgeschichten auf den Grund gehen die Frau in Schwarz, wenn Landstriche nur bei Ebbe erreichbar sind Pakt der Wölfe, wenn Bestien und Werwölfe realer sind als uns liebst ist Part I Pakt der Wölfe, wenn Bestien und Werwölfe realer sind als uns lieb ist Part II Die 4 Art, die ewige Frage sind wir allein […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s