Australien – Die Stadt unter der Erde …

also available in english

Als ich im Hochsommer an einer geführten Tour im Bergwerktsollen teilnahm, war schnell klar, hier unten würde ich bleiben wollen. Bei fast 30 Grad Außentemperatur, hatte es im inneren des Stollen gerade mal 15 Grad, herrlich … Nun ja vorausgesetzt es gäbe Strom, als während der Tour sämtliche Headlamps abgeschaltet wurden, war mir dann doch eher mulmig …

So wie es aussieht, lebt eine australische Stadt „meinen Traum“, in der Stadt Coober Pedy (was weißer Mann im Loch bedeutet), leben circa 2000 Einwohner unter der Erde … Doch wie kam es dazu?

1915 hat der Goldrausch auch Australien erreicht, Jim Hutchison, sein Sohn William und 2 weitere Männer treffen sich im australischen Outback, zwischen Adelaide und Alice Springs. Gold finden sie keines … Jedoch … Während der Suche nach Wasser findet William einige Opalstücke.

Opale sind Mineralien und werden recht gerne für Schmuck verwendet, da er über ein durchaus faszinierendes Farbenspiel verfügt:

Opal_veins

Auch Fossile Opale gibt es:

zozVyoF

Und so sehen sie als Schmuk aus:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

opal

OpalSchmuck002

Ring

Heute ist Coober Pedy die Opalhauptstadt der Welt, das Abbaugebiet umfasst 5000 Quadratkilometer mit 70 Feldern, was insofern witzig ist, da eben 70% aller Opale von hier kommen …
Natürlich lockte der Fund und die Verdienstmöglichkeiten unzählige Menschen nach Coober Pedy, 4000 Einwohner hat die Stadt mittlerweile aus 40 verschiedenen Ländern, darunter auch Einwanderer aus Europa.

Im Sommer bekommt es 35 bis 45 Grad, dazu gesellen sich hefige Sandstürme, eine Übersiedlung unter die Erde erscheint hierdurch gar nicht so abwegig … Im Stollen hat es angenehme 20 bis 25 Grad… Fenster, welche man vom Sand befreien müsste gibt es allerdings auch hier nicht …

Tatsächlich ist Coober Pedy über der Erde fast trostlos, jede Menge Sand mit einigen Häusern, aber unter der Erde findet man Restaurants, Kirchen, Hotels und sogar einen unterirdischen Campingplatz(!) … Ja ich packe im Geiste soeben meine Sachen … Spektakuläre Führungen werden geboten, auch durch die Wohnungen der Einwohner … Selbst einen oberirdischen Golfplatz gibt es, da die Stadt „wasserlos“ ist allerdings ohne Gras, die Spieler tragen für den Abschlag ein kleines Stück Rasen mit sich spazieren … witzige Vorstellung

Ebenfalls diente ein Teil der Stadt als Drehort für Mad Max III … Die Stadt dreht das Sprichwort „Außen Hui und Innen Pfui“ wortwörtlich auf den Kopf …

Swimingpools

1 (Large)

Kirche von außen

0002910

Einkaufspassage

Coober_Pedy_-_Inside_jewelry_shop

Campingplatz

coober_pedy_underground_u1

Touristengang(?)

coober-pedy-098

Hotelzimmer

coober-pedy-dugout

Wohnung (eines Einwohners)

Coober-Pedy-Home-In-The-Rock

Hoteltreppenhaus

coober-pedy-pictures-3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s