Das Nagellackexperiment

Man könnte sagen mein Körper ist in mancher Hinsicht verrückt, oder aber auch, man bekommt immer das was man nicht möchte …

So drehen sich meine Haare immer leicht ein, vor allem bei feuchterem Wetter, was mir gar nicht gefällt, aber immer wieder zu „Begeisterungsstürmen“ anderer führt.

Ob es nun mein „Galan“ ist, der mir dann immer was von „Waves“ vorsingt, woraufhin ich ihn natürlich (nicht) „boxe“.
Kollegen oder auch der Friseur, zu einem  „Oh schön, du hast leichte Naturwellen …“, anschlagen. Und die Frisörin grundsätzlich nicht versteht das sie selbige dann nicht noch stärker rausfönen, oder was auch immer sie da machen möchte, darf – andere würden sich ja solche Haare wünschen … Obwohl, da darf ich nicht undankbar sein, ich lass sie immer durchstufen wie wild, weil ich gerade herunterhängen dann doch auch nicht mag … (Hoffentlich liest mein „Galan“ heute nicht mit …)

Meine Schilddrüse spinnt auch manchmal vor sich hin, ich habe eine leichte Überfunktion diagnostiziert, sprich ich nehme etwas schwerer zu.
Manchmal fährt sie die Hormonproduktion aber derart hoch, dass ich ständig unterzuckert bin und eigentlich rund um die Uhr esse, nicht immer Vorteilhaft, vor allem wenn man ein „Sportfreak“ ist, aber wegen Gewicht und Unterzuckerungen keinen machen „darf“/soll … Zu solchen Zeiten hab ich dann manchmal auch ständig so einen Hunger, dass ich bei langen Besprechungen glaube ich verdaue mich selber … widerliche Bauchschmerzen sind das …

Von einem Arzt habe ich es mir noch nie bestätigen lassen, aber manchmal glaube ich, mit der verrücken Schilddrüse hängt es auch zusammen, dass ich „verrückte“ Nägel habe …
Wie schon einmal kurz erwähnt, sind sie von Natur aus sehr hart und der überstehende Teil sehr weiß. Normalerweise wachsen sie ein wenig vor sich hin (Zeitabstand noch nicht gemessen) und während dieser „Wachstumsphase“ kann ich sie, aufgrund der Härte nicht scheiden oder mit dem Nagelzwicker abzwicken, da sie mir dann bis ins Nagelbett „abbrechen“ und das tut höllisch weh …

Komisch wie meine Nägel sind, werden sie dann eines Tages durchscheinend, weich und brechen von selber ab, die Chance nutze ich dann immer und knipse sie „komplett“ ab … Aber … dieses Monat sind sie voll durchgeknallt, sie haben eine Länge erreicht, welche ich langsam aber sicher als behindert empfinde, tippen geht nicht mehr so gut und kleinere Knöpfe an Blusen sind echt eine Herausforderung … Ohne gehässig sein zu wollen, aber langsam frage ich mich täglich mehr wie Singelfrauen mit derart langen (Kunst-) Nägeln leben können, nach mehrmaligen (gefühlten) stundenlangen rumnästeln an Blusenknöpfen, musste mein „Galan“ zur Hilfe eilen. (Kann mir jemand erklären warum die Dinger, Blusenknöpfe, leichter auf als zu gehen?) …

Nun war mir heute kurzzeitig so fad, dass mir ein Nagellackexperiment in den Sinn kam, zu verlieren hab ich ja nichts, zumal die Nägel so oder so dieses Wochenende „fallen“ werden … (ta ta, siehe Beitragsbild). Mir scheint es ganz ok … Ja etwas ungelenk hab ich auch einen Teil der Haut mitbepinselt … Mein „Galan“ meinte auch, dass es gut aussieht,  „muss“ er ja auch … Aber … auch wenn es sarkastisch klingt, es ist nicht sarkastisch gemeint, … meine Achtung vor sogenannten „Tussis“ steigt, … Ja ich bin ungeübt, ok, aber mit Nagellack trocknen lassen und dem ganzen „herumgezitter“ wenn man den Nagellack mit der „schwächeren“ Hand auftragen muss … Das ist ja fast Knochenarbeit, gewaltig habe ich auch die Konzentration unterschätzt, welche für ein derartiges Unterfangen notwendig ist …Entweder ist es mit Klarlack (den benütz ich nämlich schon öfter) einfacher oder man sieht die „Sauerei“ die man anstellt einfach nicht …

Und obwohl es sonst so überhaupt nicht meine Art ist, passe ich gerade noch höllisch auf, beim Anfassen von irgendwas, um mein „Kunstwerk“ nicht zu zerstören … Obwohl es ohnehin bis Sonntag verschwinden soll … Sind die Nägel bis dahin nicht weich, versuch ich es nämlich mal mit abfeilen … Auch noch nicht oft gemacht, bin ja gespannt wie das endet … Föhn hab ich keinen … Hab ich eine Nagelfeile (?), zur Not frag ich meinen „Galan“ nach einer Feile aus seinem Werkzeugkasten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s