Criticalpixie und der Liebster Award …

Die Freude war groß, als ich von der Nominierung für einen Award erfuhr, welche ich dem Dampfbloque verdanke.Ein kleiner Dämpfer folgte, als ich der Tatsache gewahr wurde, dass diesen Award, den „Liebster Award“, fast, oder doch jeder einmal erhält … Dennoch kehrte die Freude zurück und mit ihr die Frage: Ist es nun gut oder schlecht „erst“ nach sechs Monaten dafür nominiert worden zu sein?

Die Antwort auf diese Frage, werde ich mir wohl selbst geben müssen, wohingegen die Beantwortung der Fragen des Dampfbloque leichter erscheint, wozu ich nun übergehe:

Was hat dich veranlasst, einen Blog zu führen? Ich schrieb schon immer gerne, seit ich mich erinnern kann, waren mir meine Tagebucheinträge zu Langweilig, peppte ich sie ein wenig auf, was für den einen oder anderen Fast-Herzinfarkt meiner Mutter sorgte … Allerdings merkte sie während dem aufgebrachten Blättern recht schnell, dass ich vom Niederschreiben des Alltagsgeschehens dazu übergegangen war kleine Kurzgeschichten zu erfinden, in welchen ich rein zufällig die Hauptperson war. Zumindest denke ich, dass sie nicht glaubte das mein Geografie-Lehrer, tatsächlich Fangzähne hatte …

Dies behielt ich mir bei, während ich beim Laufen den Alltag verarbeitete sprudelten Sätze zu Begebenheiten in meinen Kopf, welche mich fast vor Lachen aus dem Tritt brachten und später den Weg auf Papier fanden. Heute finden diese Worte ihren Weg in meinen Blog, nur das offenbar mein Humor verkehrt ist … Zumindest lacht mein „Galan“ recht selten über Sätze, welche ich überaus amüsant finde …

Also naheliegend das ich gerne einen kreativen Beruf hätte, was ich nach einem Studium mehr oder weniger konsequent auch verfolgte, wobei mir bei Personalberatern etwas begegnete, was mich ohnehin in Rage bringt: Abstempeln … Sie können das nicht. Sie haben das ja noch nie gemacht … Bla, bla, bla … Noch schlimmer, als mir gesagt wurde meine Hobbys sollte ich überdenken, da Laufen kein Teamsport ist … Puh, da ging mir der Hut hoch. Die Summe dessen führte dann zu meinem ersten, holprigen, vor Wut strotzenden Beitrag

Schnell stellte sich großer Spaß daran ein, nicht nur über das Abstempeln, vor welchem ich ja selbst nicht immer gefeit bin, wie ich offen zugebe, sondern über alles zu schreiben, was mich bewegt oder beschäftigt.

Nach welchen Kriterien entscheidest du, ob du ein Thema in einem Beitrag verwurstest? Hier habe ich nun etwas vorgegriffen, dass Thema sollte mich Bewegen oder Beschäftigen, im Idealfall andere Menschen erheitern und unterhalten, denn wie ich finde, Lachen wir alle viel zu wenig … Wenn ich nebenbei noch nützliche Informationen liefern kann, freut mich dies zusätzlich.

Welche Kriterien muss ein Beitrag erfüllen, damit du ihn dir bis zum Ende durchliest? Das Geschriebene sollte sehr Unterhaltsam oder informativ sein, verstecken sich ein paar sarkastische Pointen bin ich Feuer und Flamme. Außerdem weiß ich es sehr zu schätzen, wenn es der Schreiber bereits mit dem ersten Satz schafft einem das Gefühl zu geben bereits mitten im Geschehen zu sein, man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen …

Was war das Beste, was du in letzte Zeit in einem Blog gesehen/gelesen hast und warum? Bekennen von Nika, weil ich einerseits bereits einen ähnlichen Artikel geschrieben habe, welcher nun vorerst nicht veröffentlicht wird und weil er durchaus zum (Über-)Denken anregt.

Die Einkaufserlebnisse des Dampfbloques und der Frau, welche in ihrer Wohnung lebt …, weil mich der vorbeirollende Busch und die Grimasse in der Reflektion noch immer zum Lachen bringt …

Und nun ist er gekommen, der Moment welchen ich scheute, da mir nun Herrscharen an Lesern abhanden kommen werden, fast alles aus dem unglaublichen Seppolog , einfach weil er unglaublich ist … unglaublich witzig, sarkastisch und der Autor sich mühelos zur Legende schreibt und dies mit Irrelevanz …

Mir fällt gerade keine Frage ein, die gut zur Zahl 5 passt. Wie gehst du mit kreativen Hängern um? Eine halbe Stunde Laufen und eine heiße Dusche danach, ändern einfach alles … Zur Not hilft grenzenlose Ungeschicklichkeit …

Was ist dein größtes Talent? Ich kann einen Seehund ganz passabel nachahmen … Aber offen gestanden ist mein größtes Talent wohl meine Ungeschicklichkeit, welche meist die Menschen um mich zum Lachen bringt … Selbst als ich nach einer Beerdigung einen gesamten Biertisch umkippte, wobei sämtliche Getränke am Sohn des Verstorbenen landeten …

Hat uns Social Media weitergebracht? Böse Frage, kann ich gar nicht beantworte, mich vermutlich (noch?) nicht, da ich für vernetzen Facebook, Twitter und Konsorten (noch?) kein Händchen habe. Zudem begleitet mich eine Interessante Schüchternheit wenn es zum Schreiben in Gruppen geht …

Dein perfekter Tag muss wie aussehen? Jeder Tag der mit einem Lauf, gemeinsam mit meinen Hunden, beginnt und in den Armen meines „Galans“ endet ist ein perfekter Tag … Allerdings darf ich mich auch zu den Menschen zählen, die jeden Tag glücklich ist … Nicht immer den ganzen Tag, aber dennoch jeden Tag …

Welche Musik darf es denn sein? \m/, ich wollte dieses Zeichen schon immer mal irgendwo tippen, nur um mich noch jung zu fühlen, Rock „natürlich“, wer meinen Blog aufmerksam liest, weiß dies ohnehin schon, gerne auch von heimischen und eher unbekannten Bands

Deine klügste Weisheit und alles, was du gerade noch loswerden willst (inklusive schamloser Eigenwerbung): Natürlich nicht meine Weisheiten; Sie mag schwanken, aber sie geht nicht unter … Wer immer tut, was er schon kann. Wird immer bleiben was er schon ist … Der Mensch hat zwei Ohren, aber nur eine Zunge. Wir sollten eben doppelt soviel hören wie sprechen …

Eigenwerbung? Hmm… Grundsätzlich wollte ich diesen Beitrag ja mit: Es kam wie es kommen musste, mit unglaublicher humorvoller Kritik etablierte sich Criticalpixie für ihren ersten Award … der Erste von vielen weiteren, welche sicher bald folgen werden …

Verwarf diese Idee jedoch wieder ……

Nun unterwerfe ich mich den Regeln des Liebster Awards:

  • Beantworte die 10 Fragen, die der Nominierende dir stellte.
  • Nominiere drei bis elf weitere Blogger_innen für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 10 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen.
  • Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel.

Nominieren würde ich gerne:

Nika – den deprresiven Optimisten
Teamo Comics – da ich die Figur Blechbart sehr gern mag
Evanjulian – bei dem es um Entspannung und Therapie geht
und last but not least roerainrunner – welcher über „nichts“ schreibt

Gerne würde ich die Antworten zu meinen Fragen lesen:

  1. Die wohl naheliegende Frage: Wie kamst Du auf den Blog?
  2. Welche Herausforderung bietet Dir, Dein Blog?
  3. Welcher ist Dein Lieblingsartikel und warum?
  4. Welchen Lieblingsartikel eines anderen Bloggers kannst Du uns empfehlen?
  5. Deine Meinung zum Thema abstempeln?
  6. Wenn Du für eine Woche in eine andere Person schlüpfen könntest, wer wäre es?
  7. Welche übernatürliche Fähigkeit hättest Du gerne?
  8. Wie sollen Dich die Menschen in Erinnerung behalten?
  9. Welchen Tag im Leben würdest Du gerne noch einmal erleben?
  10. Wenn Dich drei Deiner besten Freunde beschreiben würden, welche zwei Eigenschaften würde jeder nennen?

 

 

 

 

5 Kommentare

  1. Das ging ja flott. Vielen Dank. Das mit der inflationären Vergabe des Awards war auch für mich erstmal ernüchternd. Ich nutze es einfach als Mittel der Selbstdarstellung. Im Grunde das, was ich mit meinem Blog ohnehin schon mache…jetzt habe ich mich meiner Argumentationsgrundlage, warum ich das Spiel vom Liebster Award mitspiele, beraubt.

    Gefällt 1 Person

  2. Verdammt. Ich hätte nicht lesen sollen, was du auf die Fragen geantwortet hast, während ich sie gerade selbst beantworte. Doppelt verdammt, dass ich mich erblöde hier zu kommentieren. Jetzt kann ich das mit dem Seehund imitieren nicht mehr kopieren (übrigens ein feines Talent) und bin nebenbei dabei den wohl dämlichsten Kommentar in meiner WordPress Geschichte zu schreiben.

    Was ich eigentlich sagen wollte, bevor ich über die obigen Fragen gestolpert bin: Toller Blog. Schön, dass ich darauf gestoßen bin. Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s