Nostalgie im Wald

„… tatsächlich bekommen sie dafür ein Plus…“, Sandra, meine Kollegin, welche nicht so heißt, hatte mir soeben erzählt, dass ihre Kinder auf Wanderschaft mit den Eltern Zweige, Tannenzapfen und mehr einsammelten, da sie ihn Biologie dann ein Plus erhalten, weil die anderen Kinder der Klasse nicht einmal wissen wie eine Kuh aussieht …

Das saß und kurzzeitig war ich mir nicht sicher ob ich Sandra dies tatsächlich abkaufen sollte, im Endeffekt war es für mich die Bestätigung das mein Kind, welches ich eventuell eines Tages habe „Ludwig Sebastian Wolfgang von Beethoven Bach Göthe und Ritter“, so wird es dann heißen wobei mein „Galan“ wohl nicht protestiert, da er wohl meine geplante Namensgebung nicht ernst nimmt oder froh darüber ist das „Ritter“, was sein Nachnahme ist, wobei dies in der Realität nicht so ist, in der Namensgebung des, eventuell, zukünftigen Kindes, vorkommt …

Fade verloren, ach ja, jedenfalls war dies die Bestätigung für mich, dass mein Kind, oder besser gesagt unser Kind, ohne Tablett, Handy und Konsorten, aufwachsen würde … Von dieser Idee ist mein „Galan“ übrigens, noch, nicht begeistert …

Gestern trug es sich zu dass wir, erneut, meine Eltern heimsuchten. Wobei eine Tradition auflebte, nach dem ausgiebigen Mahl, folgte ein Spaziergang im Wald, mit zwei Kindern, wobei wir Alten nicht wenig beeindruckt von der Energie der Kinder waren … Trotz guten zwei Stunden im Wald bei Kälte und Wind, schienen die Kinder unermüdlich, rannten, tollten und spielten … Meine Mutter erzählte meinem „Galan“ davon, dass sie uns immer hier herein, also in den Wald, schleppte, wenn wir unausstehlich und unsere Energie zu groß wurde. Ködern konnte sie uns, so wie wir gestern die zwei Kinder, immer damit, dass wir die Tiere besuchen würden, da die Forstverwaltung Damwild, Schafe und Ziegen hielt.

Für mich war immer klar, statt stundenlangen Filme schauen und herumspielen auf Elektrogeräten oder Konsolen oder wie auch immer dieses ganze Zeug heißt, würde auch mein Kind, mit mir stundenlang herumwandern müssen … Sandras Worte hallten unaufhörlich wieder, spukten in meinem Kopf herum … Immer wieder unterstellte ich den Eltern, der Kinder, welche all dies nicht zu kennen schienen, genau das Gegenteil … eben nichts mit ihrem Kind zu unternehmen, was sich meiner Logik entzieht und in übelsten abstempeln sein Ende fand, da ich gar soweit ging mich zu fragen ob die Eltern sich überhaupt mit diesen Kindern beschäftigten

… Ich kenne noch „Lernbücher“ wo bei A ein Affe, bei B eine Banane und bei K eine Kuh abgebildet ist, sollte nicht jeder der Milch, Butter oder Schlagobers, wie es bei uns und Schlagsahne wie es in Deutschland heißt, wissen das diese „Produkte“ von einer Kuh kommen? Was mich dazu brachte über Allgemeinbildung nachzudenken, zumal auch Sandra meinte die Klassenkameraden seien „Flaschen“, was eben diese anging, denn nicht einmal ihr Land und die Hauptstädte der Bundesländer kannten sie, von den Nachbarländern ganz zu schweigen … Nein mir unverständlich, zumal selbst ich Steinzeitmensch, dies noch hinbekomme, da ich es bereits in der Grundschule lernte oder besser gesagt, davor bei meinen Eltern zu Hause … Und was wurde aus den „Universum-Abenden“, gibt es die Sendung überhaupt noch, ich weiß es gar nicht da ich ORF gar nicht empfange, aber auf ZDF, 3Sat und Konsorten gibt es ähnliche Sendungen, sehen diese wirklich nur Pensionisten und bin ich dann bereits einer?

Warum ich mich Steinzeitmensch nennen? Nun ja, dies kommt nicht von mir, dies erklärte mir kürzlich ein anderes Kind … Als wir bei Onkel Carlo und Tante Rita zu Besuch waren, wobei der gefrorene Fisch keine Zahnlücke geschlagen hatte, waren auch zwei Kinder anwesend, die Eltern derer störten sich etwas daran, dass der ältere Sohn in sein Handy vertieft war, also wollte ich sie unterstützen und erzählte ihm davon, dass wir uns als Kinder auch köstlich ohne Handys und Konsorten amüsieren konnten … Mit Unverständnis in seinem Blick sah er mich an und sagte „Steinzeitmensch versus Comfort-Zeit“, das hatte gesessen … Am Heimweg überlegte ich, was wohl passiert war, dass ich nicht mehr „Up to Date“ war, abgesehen davon das ich nun zu der Gruppe der Steinalten, im Auge eines Kindes gehörte … Meine Gedanken überschlugen sich, bis hin zu der furchtsamen Erwartung der Zukunft, deren Errungenschaften mich dann wohl heillos überfordern werden, während dann diese Kinder, mittlerweile zu Steinalten gereift von ihren Kindern als Steinzeitmensch bezeichnet werden …

Aber Gedanken verlaufen sich auch wieder, nur der nicht ob ich dann, mit meinem „Erziehungsansatz“ ebenfalls einen Steinzeitmenschen großziehen würde … Denn ich bleibe dabei, wird die Energie, meines eventuell Kindes, zu groß werden wir Schuhe anziehen und nach draußen gehen … Mittlerweile bin ich mir ziemlich sicher, dass meine „Steinzeithaftigkeit“ noch immer an meinen „Aussteigerfantasien“ und den damit verbundenen nicht interessieren für Handys, Tabletts und Konsorten liegt … immerhin beherrscht mein Vater Facebook perfekt und wenn ich ein Steinzeitmensch bin dann ist er …. ? Ach ja, mein „Galan“ hat mittlerweile schon wieder ein anderes, neues, Mobiltelefon, während ich noch immer mit einem der allerersten, mittlerweile ziemlich mitgenommenen, Smartphones herumrenne und mit seiner neuesten Erungenschaf nicht viel anfangen kann …Übrigens, erkennt jemand das Tier am Beitragsbild …. ?

5 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s