BLT; Balu und Sheer Khan mögen sich doch – gemeinsam mit Leo bilden sie eine tierisch coole Gang

2001 findet eine Drogenrazzia in Atlanta (USA) statt, in viel zu kleinen Käfigen im Keller versteckt, verdreckt, verängstig und von Parasiten befallen, finden die Polizisten einen Schwarzbären, einen bengalischen Tiger und einen afrikanischen Löwen …

Die Tiere wurden an ein Tierheim übergeben, alle drei mussten wegen Mangelernährung notversorgt werden. Balu der Bär musste gar operativ von seinem Brustgeschirr befreit werden, welches mittlerweile mit seiner Haut verwachsen war. Sheer Khan der Tiger und Leo der Löwe, welchem vermutlich aufgrund der schlechten Haltung und Mangelernährung keine Mähne wuchs, sollen während dieser kurzen Zeit der Trennung ruhelos gewesen sein.

Somit war den Mitarbeitern des Tierschutzzentrums „Noahs Ark“, in Georgia (USA), recht schnell klar, die drei sollten wohl zusammen bleiben, was auch heute 15 Jahre später noch so ist. Selbst gemeinsames Fressen bringt keine Probleme mit sich. Nicht unbeachtlich da zumindest zwei Arten dieses Duos in freier Wildbahn eher Einzelgänger sind und sich alle drei in freier Wildbahn wohl nie begegnen würden … 1,2 Hektar steht dem Trio in der Anlage zur Verfügung, offenbar bewohnen sie auch gemeinsam eine „Hütte“. … Niedlich.

Das Tierheim, welches auf Spenden angewiesen ist, profitiert, zum Glück nicht wenig von diesem sagenhaften Trio, welches sich wachsender Berühmtheit, mit eigener Facebook-Seite, erfreuen darf.

Erfahre ich von solchen Geschichten, verarbeite ich sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Denke nebenbei, was viele nicht hören oder wahrhaben möchten, dass derartige Begebenheiten doch beweisen, dass auch Tiere über ein komplexes Seelenleben verfügen. Denn Prägung hin oder her, Braunbär und Tiger sind von der Natur eigentlich so programmiert, dass sie spätestens mit Eintreten der Geschlechtsreife Muttertiere und kurz darauf auch ihre Geschwister verlassen.

Übrigens finde ich dieses Trio auch so toll, da wir hier zwei Katzenvertreter und einen Hundevertreter haben, der Bär gehört nämlich zur Familie der Caniforma, welche Hundeartige beschreibt. Tiger und Löwe gehören zur Familie der Feloidea … Freundschaft und Liebe kennt eben keine Grenzen …

weitere Bilder auf Facebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s