Seppo Blog Auszeichnung 2016 der Fragebogen; 1 – 10

Wie erwähnt, wurde aus Spaß ernst, verantwortlich dafür? Das sagenhafte Seppolog, oder besser der Mann im Fokus, denn im Hintergrund wäre das falsche Wort, des selbigen …

Ganze 28 Fragen, gibt es eigentlich auch halbe Fragen,  wurden zusammengetragen, innerhalb der berühmten Facebook-Gruppe; Ich Blogge – wer liest?, in welcher man immer ein Lese-Schmankerl findet. Diese zu beantworten scheint mir ein Vorteil, allerdings wurde es ganz schön umfangreich, weshalb ich meine Antworten an drei Tagen in Folge veröffentlichen werde. Heute starten wir mit den Fragen eins bis zehn …

  1. Was haben Seppo und Du gemeinsam?
    Eine Vorliebe für Bärte, hochgezogene Augenbrauen, Wein, Laufen, Sarkasmus und brünette Frauen, mit Ausnahme von Lara, dem blonden Engel … Aber viel wichtiger, wir bewundern beide den unfassbaren Seppo
  2. Wieso hättest Du die SBA nicht verdient?
    Puh … Nun ja, da es die Seppo-Blog-Auszeichnung ist, hat ihn ja dann wohl nur einer verdient, aber der darf nicht nominiert werden, beziehungsweise hat sich selbst ausgeschlossen … Hmm …
  3. Eine Woche lang keine (soziale) Technik: kein Handy, kein Facebook, kein Blog – nichts. Was würde das mit Dir machen?
    Ich stamme ja aus einer Generation, welche ohne diese Wunderwerke aufwachsen durfte. Also wieder Notizblöcke vollschreiben und Bäume mit meinen geistigen Ergüssen bereichern … Vielleicht auch mal wieder eine Ameise, oder Spinne … letztere allerdings nur aus der Ferne.
  4. Was inspiriert Dich für Deine Themen?
    Alles, manchmal sogar Senf am, oder doch im(?), Schal, allerdings wurdet ihr bis dato von diesem geistigen Erguss verschont. Meist jedenfalls Banalitäten, unfasslich (dieses Wort gibt es tatsächlich) wie sehr sich ein Gedanke aufbauschen kann … und wie schnell man abschweift, wenn man darüber schreibt …
  5. Wer hat Dir das Hirn so manipuliert, dass Du bei so einem Wettbewerb teilnimmst?
    Seppo!
  6. Wer sollte Deinen Blog besser nicht lesen?
    Grundsätzlich sollte jeder meinen Blog lesen … Ok Kopf wieder aus den Wolken holen … Am ehesten wohl; meine direkten Arbeitskollegen, ich male mir gerade aus was passiert wenn Meister Pfriem, der aus irgendeinem Grund immer Kursiv geschrieben wird, oder Sandra, Odette oder Ravena, welche allesamt nicht so heißen, sich hier wiederfinden …
    Odette schminkt sich übrigens seit einer guten halben Stunde auf ihrem Platz … Hmmm…
  7. Auf einer Skala von eins bis zehn: Was isst Du am liebsten?
    Zucchini, Kartoffel, Pasta aus einem bestimmten Lokal, Parmesan, Rotkraut, Sauerkrautstrudel, Kohlrabi, der gemischte Salat eines bestimmten Lokals und Bananenschnitte und ja die haben alle eine glatte Zehn.
    Ah ja, Bio und aus der Region …
  8. Welchen Titel hatte Dein erster Blog-Eintrag, welchen wird Dein letzter haben? Schaut euch meinen ersten Beitrag einfach im Archiv an. Gut war er allerdings nicht….  Der letzte wird wohl heißen; Der Galan erklärt: Criticalpixie nicht im Diesseits aber auch nicht im Jenseits…
  9. Was frühstückst Du?
    Das ist ja immer anders, ich hab es nicht so mit Monogamie, beim Essen zumindest. Spitzenreiter sind: Müsli mit getrockneten Erdbeerstückchen und Joghurt, Topfengolatsche, Schoko-Croissants, Semmel mit Butter und Marillen-Marmelade, Marillenspitz.
    Und Kaffee ohne Zucker mit Milch.
  10. 10. Katze oder Hund? Was? Mögen? Daheim haben? Oder gar Essen, denn dies gibt es in einigen Kulturen …?
    Mögen tu ich beide tun. Daheim leben derzeit „nur“ zwei Hunde, wie aufmerksame Leser wissen. Was sie noch nicht wissen; weil Katzen sich dem Tatbestand der Besitzstörung hingeben … Laut Kleingartenverein-Statut. Vielleicht sollte ich öfter über den Kleingarten schreiben … Gerade frage ich mich was sie wohl zu einem Panda sagen würden? Die gehören ja auch zu den Hundeartigen und wenn sie da so rumsitzen und an Bambus kauen, erinnern sie mich an mich selbst … vorm Flimmerkasten mit Pop Corn … Ja, ich will jetzt einen Panda …

Bleibt dran, morgen gibt es die Antworten zu den Fragen 11 – 20

 

6 Kommentare

  1. Gefällt mir!
    Allein schon wegen der Verwendung von „unfasslich“. Ein famoses Wort, das ich bisher (neben mir) nur den Mann, der in unserer Wohnung lebt, verwenden hörte.
    Schön! Bin gespannt auf die nächsten Antworten. (Lese ja schön länger heimlich hier rum.)

    Gefällt 1 Person

    • Danke für die Blumen 🙂
      Witzig ich „musste“ letztens mit meinem „Galan“ „diskutiere“n ob es das Wort „unfasslich“ überhaupt gibt 🙂 erst nachdem wir im Duden nachgeschlagen hatten, glaubte er es mir, deshalb fand es auch den Einzug in die Antworten 🙂

      Gefällt mir

  2. Ein Panda im Kleingarten, hmhmhm. 😀
    Wenn bei uns die Tierhaltung nicht ohnehin schon untersagt wäre, würde er vermutlich verhungern, da auch Bambus nicht in ausreichender Menge gepflanzt werden darf bzw. gepflanzt werden kann. 😀
    Denn selbst so ein Kleiner Panda (der für den Kleingarten ja auch viel angemessener ist) braucht unfassliche Mengen Bambus – sagt zumindest das Internet.
    Auch interessant – der kleine Panda ist ein Lebewesen, das zu den Hundeartigen gehört und dennoch Katzenbär genannt wird. Ach das meintest Du grade? Na dann 🙂
    Grüße durch die lange Leitung aus dem Garten 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s