Met Gala 2016: Kettenhemd trifft Latexwurst trifft saftige Bäckchen

Anna Wintour hat, wie alljährlich und anlässlich der Eröffnung der Modeausstellung im Metropolitan Museum of Art, zur Gala geladen. Das diesjährige Motto scheint mit: Manus x Machina – Mode im Technologizeitalter, am Puls der Zeit zu liegen. Die geladenen Stars ließen sich um ihren großen Auftritt nicht lumpen und Criticalpixie zieht Vergleiche zu ihren getesteten Moedetrends für den Frühling 2016.

Schnell noch ein paar Hintergrundinformationen, bevor es los geht: 30.000 Dollar kostet ein Ticket für die Gala, möchte man noch einen Tisch sind es 275.000 Dollar. Aber nichts da mit Ticket kaufen und hingehen, es darf nur ein Ticket gekauft werden, wenn man eingeladen ist … Bald steht die nächste Geburtstagsparty an, ich glaube ich werde mir da etwas, von dieser Strategie, absehen … Für die Einladung zahlen, eine Marktlücke?

Und obwohl es nicht erlaubt ist im Inneren des elitären Modekreises Fotos zu schießen lassen uns Instagram-Süchtige nicht im Stich und versorgen uns mit einigen, verbotenen,  Einblicken … Was in diesem Fall aber gar nichts so schlecht ist, wäre uns sonst entgangen, das Clair Danes – irgendwie traumhaftes aber dann doch, angesichts des Motos faden, Cinderella Kleid doch noch einiges zu bieten hatte um dann doch für einen strahlenden Auftritt zu sorgen … und Praktisch, man kann sich nicht verlieren, weiß von weitem ob man abtauchen sollte, weil man aus irgendeinem Grund nicht mit Claire Danes sprechen möchte oder hat Licht in dunklen Ecken …

Netiri, oder doch Zoe Sladana, stahl Clare Danes, zumindest draußen noch etwas die Show, wenn es um Cinderella und Schleppe geht, stolz wie ein Pfau schritt sie den roten Teppich entlang.

Zoe Sladana
Foto: Reuters / Jacskon

 

Emma Watson scheint mir mit ihrem Outfit beinahe seelenverwand, trage ich bis dato gerne Rock über Hose und seit der „Vokuhila“ für Rock und Kleid in ist, umso lieber, von asymmetrischen Tops fange ich gar nicht erst an und mit dem Schwarz-Weiß-Mix hat sie mich sowieso für sich gewonnen.

Ema Watson Getty Images  - larry busac
Getty Images: Larry Busac

Designer Jeremy Scott, wandelt einen meiner liebsten Kapuzenpullis, mit aufgedruckten Skelett, in „Bling-Bling“ um, mir persönlich gefällt mein Pulli dennoch besser, der ist auch Detailgetreuer.
Sängerin Nicki Minaj (links) erinnert mich in ihrer Transparenten Robbe mit Body darunter und Schnallen darüber tatsächlich ein wenig an meinen letzten Modetest im Nachthemd, siehe Beitragsbild (auch links). Wohingegen die Abendgarderobe von Demi Lovato, eine Art Kunstwert ist, abstrakt und irgendwie schön und ich dachte immer Gold und Silber verträgt sich nicht … Ich muss eine neue Testphase für diese Meinung einläuten.

Nicki Minaj - Jermey Scott - Demi Lovato foto apa afp timothy a clary
 AFP PHOTO / TIMOTHY A. CLARY

Irgendwie erinnert mich Taylor Switf an Gabrielle, Xenas treue Gefährtin durch alle Gefahren, im Gegensatz zur Lederrüstung der Kriegerprinzessin immer mit wenig Stoff und Bauchfrei unterwegs. Schuld daran scheinen lediglich ihre Sandalen zu sein, wobei ich mir durchaus vorstellen könnte diese ebenfalls zu tragen, da meldet sich das Frauen-Gen … SCHUHE!!!

Taylor Swift
Reuters/jackson

Der Perfekte Zeitpunkt um auf die Rüstungen des Abends einzugehen, bleibt nur offen, wofür gerüstet wurde, wohl gegen gesalzene Preise … So oder so hat die Rüstungsindustrie dann eventuell etwas zu lachen, dies bleibt abzuwarten?

Ema Stone hat den Bonus seit Easy A zu meinen Lieblingsschauspielerinnen zu gehören und wenn sie mal die Nase voll von ihrer griechisch, oder doch auch römisch angehauchten Robe hat, darf sie selbige gerne an mich senden, allerdings ohne die Metall-Korsage, ich wäre mehr für einen breiten Stoffgürtel oder ähnlichem … und dazu die Gladiator-SCHUHE!!!! (Verzeihung – erneut das Frauen-Gen)

Emma Stone
Photo by Evan Agostini/Invision/AP

Richtige Panzerung finden wir nun bei Gigi Hadids Freund Tommy Hilfer, erkennt man an ihr noch die Zukunft, frage ich mich bei seinen Armen ober er sich nicht eher an der Vergangenheit orientiert hat, aber Retro ist ja immer wieder in. „Schulterpolster“ wären die gekonnte Abrundung … Ob er Gigi, einem Galan getreu, den Arm zur galanten Begleitung lieh, oder sieh in doch ob des Gewichts stützen musste? Vor meinem geistigen Auge erscheinen soeben Trendsetter, welche mit Kränen in ihre Cabrios gehoben werden, so wie damals die Ritter auf ihre Pferde …

US-"MANUS-X-MACHINA:-FASHION-IN-AN-AGE-OF-TECHNOLOGY"-COSTUME-IN
 Larry Busacca/Getty Images

Kim Kardashians, welche ich mittlerweile auch kenne, Kleiderwahl erinnert mich ebenfalls an das Oberteil einer Ritterrüstung mit überlangem Kettenhemd darunter … Ihre Schwestern, oder Halbschwestern (?), da kenn ich mich noch nicht aus, setzten einerseits auch auf ein „Kettenhemd“, wie Kylie in Balmain und andererseits auf Raffinesse bei Kendall, ich bin noch immer unschlüssig ob man ihre Haut durchsieht oder einfach ihr Teint gut zu den Farben passt …

Auch Alessandra Ambrosio und Cindy Crawford setzen auf den Kettenhemd Look, ich merke ich muss dies nun auch Ausprobieren …

Bleiben nur noch die Gruseloutfits, zumindest für mich, Beyonces Fleisch-, ach nein, Nudefarbenen Kleid im Wurstpellen-Look kann ich nicht viel abgewinnen, irgendwie habe ich das Gefühl, auch aufgrund der „rosanen Tupfer“, soeben eine Wurst am Würstelstand zu sehen … Irgendwie denke ich an Käsekrainer …

Beyonce
Photo by Charles Sykes/Invision

Bleibt nur die Dame, welche immer noch einen oben draufsetzt, böse zusammengefasst trägt Madonna eine Unterbrustkorsage mit Panties, schwarzen Bändern und einem Vorhang darüber … zumindest könnte man mit diesen Utensilien den Look schnell kopieren… Aber, böse hin oder her, für ihr Alter kann sie sich immerhin noch sehen lassen ..

7 Kommentare

  1. Danke für den Einblick in diese abgedrehte Welt!

    Bei Beyoncé dachte ich auch direkt an eine Wurst. Aber – dank der „Punkte“ – an eine, die in Deko-Zuckerkügelchen paniert wurde. Diese kleinen bunten Perlen die man auf Gebäck oft findet. Dann stellte ich mir Wurst in Kombination mit Cupcakes oder anderem Gebäck vor, also geschmacklich, und das macht das Outfit gleich noch unappetitlicher.
    Und Madonna hat den Vogel abgeschossen. Kann man die Brüste noch weiter auseinander schnallen? Herrje…

    Der Preis für so eine Karte hat mich schockiert! Teures Hobby, dieses „auf „wichtigen“ Veranstaltungen in völlig abgedrehten Klamotten 8 Stunden lang nicht atmen/sitzen/essen können“. Das wäre mir ja viel zu anstrengend. Ein Glück, dass ich weder reich noch berühmt bin.

    Gefällt 1 Person

    • Zuckerperlen! Als ich Käsekrainer schrieb, dacht ich noch „das triffts nicht richtig“, kam aber nicht daurf 🙂 obwohl mich die „rüschen“ an den Oberarmen auch irgendwie an Kuchen oder Eis erinnerten … ja, da ist man gerne ein „normalo“ 🙂

      Gefällt mir

      • Stimmt, das mit den Rüschen! Alles in allem sowohl optisch als auch gustatorisch ein verstörendes Outfit 😀
        Wobei ich jetzt schon Appetit hätte, mich aber nicht entscheiden kann, ob auf Wurst oder Gebäck oder Softeis mir Zuckerperlen… ob das das Ziel dieser Aufmachung war? 😀

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s