Ballett trifft Straße

Ihre Körperspannung scheint Bewundernswert, die zierlichen Damen und Herren sind trainiert von den Haarspitzen bis zu ihren Zehen. Ihre Bewegungen erscheinen komplett mühelos, obwohl sie ihren Körper, scheinbar oder doch wirklich, bis an die Grenzen der Möglichkeit bringen, dabei faszinieren sie, auch den ungeneigten Betrachter, mit einer Anmut und Eleganz welche ihres gleichen zu suchen scheint.

Auch der sogenannte Street Dance erlebte um die Jahrtausendwende einen kleinen Hype, ein Film nach dem anderen schien herauszukommen und den meisten lag eines zu Grunde, die hübsche Balletttänzerin trifft Hip-Hop und Straßenkunst.

Omar Z. Robles, Fotograf aus New York, fügt diese zwei Welten auf Instagram nun wieder zusammen.

Dunst steigt aus einem Kanaldeckel auf und eines der typischen Taxis fährt an Ali Lubin vorbei als sie sich für den Fotografen in Ballettpose wirft. Silken Kelly vollführt, durchnässt, einen stehenden Spagat, allein am Bürgersteig, während es in Strömen zu regnen scheint. Anastasia Fedorova scheint der Stadt in den frühen Morgenstunden ihre Aufwartung zu machen, während ein junge im Hintergrund unbeeindruckt auf seinem Skateboard vorbeirollt.

Omar Nieves scheint aus der U-Bahn zu springen während Omar Roman, scheinbar passend, zwischen zwei Bücherregalen schwebt. Gasya balanciert auf einem Betonsockel aber auch Telefonzellen gekonnt auf ihren Händen. Mija Bishop zeigt, unter anderem, ihre stark beschädigten Spitzenschuhe. Brittany Cavaco verzaubert uns mit ihrem Talent im Schnee.

Mittlerweile war Omar Z. Robles aber auch schon in Kuba, wo Balletttänzer teilweise besser verdienen als Ärzte. Es scheint leicht erklärt, sollen sie zu den Besten ihres Faches zählen und nach russischen Standards trainieren.

Daniela Cabrera vollführt eine Pose auf einem Bürgersteig in Kuba, am Vordergrund im Bild ist eine ältere Dame zu sehen, welche sie fasziniert beobachtet. Esteban Aguilar sorgt für das Bild, welches mich am meisten in seinen Bann zieht, als er beinahe demütig in einer Seitenstraße springt.

Die Bilder aus Kuba scheinen mir persönlich die Stärkeren, mehr Menschen im Hintergrund, welche das Können beobachten, oder scheinbar unbeeindruckt davon ihres Weges gehen. Yanet Alvarez die scheinbar in den frühen Morgenstunden in einer Seitenstraße tanzt, im Hintergrund drei Menschen, zwei gehende, einer von der Kamera weg, der andere darauf zu und im Hauseingang jemand der aus einer Falsche trinkt … Müll am Boden … Surreal wirkt dieses Bild auf mich …

Yanet Alvarez
Instagram by Omar Z. Robles

Aber genug der Worte, wer ebenfalls auf den Geschmack gekommen ist, kann sich gerne auf Instagram umsehen.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s