Nachgefragt: Interview mit Vinegar Hill

Vinegar Hill, kein Auftritt ohne vollen Einsatz. Sieht man sie auf der Bühne, scheint ziemlich schnell klar, dort gehören sie hin. Sie sorgen für eine ausgelassene Zeit und feiern ihr Publikum. Doch die Band ist nicht das Einzige, worin die fünf Männer ihre scheinbar grenzenlose Energie investieren. Ein Verein zur Künstlerförderung (BMB), mit welchem sie unter anderem Veranstaltungen mit namhaften Bands organisieren, ist ein weiterer Teil von ihnen.  Hier beantworten sie Fragen rund um die Band, den Verein und zeigen auch mit privaten Eindrücken dabei noch viele weitere interessante Facetten, Engagement und Dankbarkeit.

1) Wann und wie habt ihr die Leidenschaft für Eure Instrumente bzw. zum Gesang entdeckt?

Die Leidenschaft zur Musik begann bei uns allen eigentlich mehr oder weniger in der Jugendzeit. Ein Großteil der Band kannte sich auch schon lange bevor Vinegar Hill gegründet wurde. Teils aus vorigen, befreundeten Bands oder eben von Konzerten und aus regionalen Clubs/Bars. Wir waren alle musikbegeistert und begannen früher oder später Instrumente zu spielen, weil wir Bock hatten, selbst Musik zu machen. Mike begann zB in seiner ersten Band als Gitarrist und Sänger, wechselte in den nachfolgenden Bands ans Schlagzeug und kam bei Vinegar Hill wieder an die Gitarre und das Mikro zurück. Tom begann am Mikro und kam dann ans Schlagzeug. Dominik war früher als Gitarrist und auch als Sänger in mehreren Bands aktiv. Oli und Luki blieben ihrer Gitarre bzw. dem Bass bisher treu.

2) Wann genau wurde die Band von wem gegründet? Wie kamt ihr zu Eurer jetzigen Formation?

Gegründet wurde VH im Frühjahr 2007 von Mike, Tom und dem früheren Sänger Christian. Nach kurzer Zeit stand das vorerst fixe Line Up mit Luki und dem vorigen Gitarristen Chris fest. 2013 verließ dann Christian die Band und wir holten unseren aktuellen Frontmann und langjährigen Freund Dominik in die Band. Als 2014 dann auch Chris seinen Ausstieg bekannt gab wurde mit Oli ein würdiger Ersatz gefunden und somit sind wir auch schon in der aktuellen Formation, die einfach wunderbar funktioniert!

3) Eine Frage welche mich schon länger beschäftigt: Wie kam es zu Eurem Bandnamen? Bezieht ihr Euch damit auf die Schlacht von Vinegar Hill im März 1804, während dem irischen Aufstand?

Mike brachte damals diesen Vorschlag mit „Vinegar Hill“, weil er gerade ein Buch über die von dir genannte Schlacht laß und dem Rest war´s damals ziemlich gleichgültig, „Ja, klingt eh cool. Is mal was anders!“, so in der Richtung dürfts gwesn sein 😉

4) Songentstehung; woher kommt die Inspiration für Texte und Melodie? Wer schreibt die Texte? Wie kommt die Musik hinzu?

Mike ist das musikalische Mastermind in unserer Runde. Er schreibt und recorded Musik und Texte praktisch Non-Stop und großteils im Alleingang. Bzw. kommt er mit ziemlich fertigen Songs zu uns und wir arbeiten dann gemeinsam am Feinschliff. Textlich inspirieren ihn teils aktuelle Themen aus der Weltgeschichte aber auch fiktive Geschichten, mit denen er sich im Moment beschäftigt. Natürlich bringen wir ihm auch Input, sei´s für Texte oder Melodien, die er in seinen Prozess einbezieht. Musikalisch ist das denk ich teils abhängig von den momentanen Vorlieben aber auch vom grundsätzlichen Konzept eines Albums oder Songs. Wohin die Reise dann tatsächlich geht kann man vorab allerdings immer schwer sagen. Da kommt so allerhand daher.

5) Ich wäre sehr neugierig die Geschichten hinter The Cage zu hören. (Wie es zu dem Video kam, was ihr genau vermitteln möchtet)

Das Video zu The Cage war Tom eine Herzensangelegenheit. Die Kernaussage dahinter soll sein: „Als Konsument trifft man mit jeder Kaufentscheidung eine Wahl. Mach dir die Geschichte hinter dem Produkt bewusst, und entscheide dich dann dafür oder dagegen!“. Für das Video haben wir u.a. Archivmaterial von Peta zur Verfügung gestellt bekommen, Danke an dieser Stelle!

6) Eine Frage, mehrere Punkte: Euer bisher herausforderndster/s Album, Auftritt, Video? Warum?

Bisher herausforderndstes Album: Das aktuelle, an dem wir bereits arbeiten! Weil es für jeden Einzelnen an seinem Instrument und auch als Ganzes ein ordentliches Stück Arbeit wird!

Herausforderndstes Video: Ohne Zweifel und mit Abstand „Risk To Fall“. Gedreht wurde mit der Band bei arktischen Temperaturen und höllischen Windböen auf 1800m am Gipfel des Stuhlecks. Nach 5 Minuten Dreh spürten wir unsere Finger, Nase etc nicht mehr und mussten wieder kurz ins Warme. Beim Nachtdreh bildete sich eine regelrechte Eisschicht auf den Schlagzeugfellen und den Becken, einfach nur 3 Minuten am Stück zur Nummer performen wurde zur echten Herausforderung. An dieser Stelle unsere Hochachtung und unser Dank an unseren Freund Rowin Höfer von makmaimedia, der dieses Video für uns produziert hat. Ein echt zacher Hund 😉

7) Den Verein ÖRMV bzw. Band meets Band habt ihr 2014 gegründet, was war die Idee dahinter?

Die grundsätzliche Motivation und Idee dahinter war, die regionalen Künstler/Bands/Musiker zu vernetzen. Deshalb auch Band Meets Band. Den Verein gründeten wir dann 2014, um die nötige Grundlage für Konzerte und Festivals zu haben. Hier gilt auch der Grundsatz, österreichischen Bands die Möglichkeit zu geben, die Bühne mit internationalen Künstlern zu teilen und die Chance zu geben, sich einem breiten Publikum zu präsentieren.

8) Unter den Referenzen von Band meets Band findet man Veranstaltungen mit Bands wie Marrok, The Sorrow, Dust Bold, Sonic Syndicate, Caliban und Dark Tranquility. Wieviel Zeit beansprucht die Vorbereitung des z.B. Feel the Noise Festivals mit Halle, Securities, Verpflegung, etc…? Wer kümmert sich ums Booking, Anreise und Unterbringung der Bands?

Die Planung für das nächste Feel The Noise Festival beginnt, sobald das Aktuelle vorbei ist. Wir sind eigentlich das Ganze Jahr damit beschäftigt, fängt bei der Termin- und Location-Bestätigung an und endet nach der letzten Band mit Abbau und Aufräumarbeiten. Hauptsächlich kümmert sich Oli, Dominik und Mike um Booking, Organisation etc. Rest der Band unterstützt und hilft natürlich bei der Veranstaltung tatkräftig mit. Hier müssen auch die zahlreichen, freiwilligen Helfer genannt werden, die uns bei diesen Events immer mit 110% unterstützten, ohne ein solches Team wärs nicht möglich solche Veranstaltungen zu realisieren – DANKE BMB-Crew!!!

9) Gehört Cheap Shots Productions hier dazu (BMB) oder ist es etwas Eigenes? Wie kam es zu Cheap Shots Productions und mit welchen Bands/Veranstaltern arbeitet ihr hier zusammen?

Unter CSP produziert und veröffentlicht Tom seine Videos. Fing an mit Videos von Festivals und Interviews für Napalm Records, weiter mit den ersten Musikvideos für VH, zB „Faint Cold Fear“, und mittlerweile hat er auch für befreundete Bands wie APIS und RANT bereits Videos produziert und auch Teaser für das Feel The Noise oder RiseUp Festival gemacht.

Jetzt wird es Privat:

10) Während Eurer Auftritte sieht man T-Shirts von Kid never give up your dream, oder letztens, I Will make a change, das lässt mich vermuten das ihr auch privat engagiert seid, wollt ihr ein paar Worte dazu sagen? Welche Organisationen das sind und inwieweit sie Euch privat berühren?

Organisationen wie KID befinden wir für eine tolle und wichtige Sache, und solchen Einsatz möchten wir unterstützen, soweit es uns möglich ist! Und sei es nur, dass Dominik das Shirt trägt oder eine Spendenbox am Merchstand steht. “I will make a change” geht da eigentlich wieder ein wenig in die Richtung von The Cage. Sei dir deiner Aktionen bewusst, jeder Einzelne kann mit seinem Verhalten, seinen Aktionen die Welt verändern. Wir versuchen hier schon auch, die Reichweite, die wir haben, für, in unseren Augen, sinnvolle Sachen zu nutzen und auch eine Message rüber zu bringen. Da kommt auch demnächst eine richtig tolle Sache, an der wir teilhaben dürfen…mehr dürfen wir dazu noch nicht sagen. Ende November sollt´s mehr Infos geben 😉

11) Vinegar Hill, BMB, Cheap Shots Productions und eine weitere reguläre Arbeit. Inwieweit beeinträchtigt dies Euer Privatleben? Kommt etwas zu kurz? Wie gehen Eure Familien damit um (reisen sie mit? Habt ihr eine strikte Trennung zwischen Privat und Band? Oder Arbeiten Eure Familienmitglieder gar mit?) Möchtet Ihr Euch bei jemanden persönliche bedanken?

Ohne unsere Familien bzw. unsere großartigen Frauen/Partnerinnen wäre das alles gar nicht möglich. DANKE und BUSSI!! Wie du richtig sagst, braucht Band (Konzerte, Proben, Studio), Verein, Job, Familie in Summe extrem viel Zeit und auch eine gewisse Planung. Aber hier sind unsere Frauen ein wirklicher Rückhalt und die beste Unterstützung.
Nein, wir haben keine strikte Trennung zwischen Band und Privat – ganz im Gegenteil, wir sind eigentlich alle zusammen eine riesengroße Familie. Teilweise sind wir auch alle gemeinsam unterwegs, wenns die Umstände zulassen, zB bei der Deadlock Tour 2015, die haben wir ja auch selbst über den Verein veranstaltet, da haben alle mit angepackt und es hat deswegen auch so toll funktioniert und richtig Spaß gemacht. Die Kids sind teilweise noch zu klein, um bei Shows dabei zu sein, die sind dafür auf den Papa stolz, wenn sie ihn im Video entdecken 😉

12) Möchtet ihr etwas über Eure Hobbys/Freizeitgestaltung erzählen?

Keine Zeit für weitere Hobbys 😉 siehe oben!

13) Mir ist aufgefallen, dass ihr und andere Bands bei den jeweiligen Auftritten erscheint, selbst wenn ihr nicht auf der Bühne steht, darf man sich das quasi als „Musik-Familie“ vorstellen?

Natürlich ist es wichtig, Bands auch als Zuschauer zu unterstützen. Im Laufe der bald 10 Jahre mit VH haben wir viele Bekanntschaften gemacht, viele wurden im Laufe der Zeit auch zu guten Freunden. Und da freut man sich dann natürlich, wenn man sich bei Shows trifft und quatschen kann, aber natürlich sehen wir uns heimische und befreundete Bands auch gerne live an, wenn sie auf der Bühne stehen, genauso freut es uns, wenn sich andere Bands bei uns unters Publikum mischen. Nur mit gegenseitiger Unterstützung kanns funktionieren!

14) Wie geht ihr mit Niederlagen um? (Als Band)

Was sind Niederlagen?? 😉 Scherz bei Seite, drüber reden und versuchen es das nächste Mal besser zu machen! Aber manche Sachen musst einfach abhacken, vergessen und weitermachen!

15) Euer schönstes Erlebnis/größter Erfolg? (Als Band)

Die Show auf der Blue Stage am Nova Rock 2015 und die vorhergehende Tour mit Deadlock war eine ziemlich geile Zeit und hat uns auch für die weiteren Aktionen geprägt und motiviert.

16) Zum Abschluss würde mich interessieren was ihr von der österreichischen Musikszene haltet (lokaler/nationaler Support) und ob ihr Wünsche an nationale Medien und Eure Fans habt?

Wo solln wir anfangen, wo hören wir auf. Wir haben in Österreich so viel Potential, so viele wirklich gute Nachwuchsbands. Teils fehlt es hier an einfachster Unterstützung, sei es an nötigen Proberäumen in den Gemeinden und Städten oder finanzieller Unterstützung für professionelle Produktionen, zB in Form von Förderprogrammen für Demos. Viele gehen daher den Weg, so viel wie möglich selbst zu machen, wie auch wir. Was anfangs schon eine ziemliche Herausforderung sein kann. Hier kam ja auch dann der Grundgedanke von BandMeetsBand ins Spiel, die Bands zu vernetzen, vorhandenes Potential sich gegenseitig zur Verfügung stellen, sich gegenseitig zu unterstützen und zu pushen. Funktioniert bis zu einem gewissen Grad auch.

Wünsche an nationale Medien und Fans? Berichtet über das Konzert in eurer Gemeinde, eurer Stadt. Berichtet über die Newcomer aus dem Dorf. Geht zu den Konzerten ums Eck, seid euch nicht zu schade, auch die “kleinen Bands” von zu Hause live zu sehen und zu unterstützen. ACDC und Metallica haben auch mal in kleinen Clubs angefangen, wäre niemand gekommen, wären sie wohl nicht da wo sie heute stehn. Unterstützt eure Szene in eurer Region, kauft Merch und CD´s von Bands die euch gefallen, von Spotify und YouTube kann sich niemand was kaufen.

17) Und natürlich – Wollt ihr selbst noch etwas sagen?

DANKE nochmal an unsere Familien, unsere Fans, alle die uns auf unserem bisherigen Weg unterstützt haben und weiter unterstützen werden! IHR seid der Grund warum VH funktioniert.

DANKE auch an DICH, für dieses Interview und auch die bisher bereits geschriebenen netten Worte über uns! Wir wissen das sehr zu schätzen!

Wir können es kaum erwarten, euch in den nächsten Wochen und Monaten noch einige großartige News und neues Material zu präsentieren – wir würden uns freuen, wenn ihr uns noch ein Stück auf unserer Reise begleitet – wir sind noch lange nicht am Ziel!

 

Ach ja, wir spielen am 19.11. im REPLUGGED in Wien mit 2 großartigen Bands – Street to the Ocean und Tales of a Novelist – schaut´s vorbei und feierts mit uns das letzte Österreich-Konzert des Jahres!! Wir würden uns freuen! CHEERS und bis dann…

 

Auch ich möchte mich bedanken.
Danke an Vinegar Hill, dass ihr Euch die Zeit genommen habt die Fragen zu beantworten!
Danke für die tollen Shows, Eure Musik!
Danke für Euren Einsatz, besonders in der nationalen Musikszene!

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s