Der Fluss

Aus der Feder von Tanja im Norden geschrieben für den Mitmachblog … Ich bin mal Träumen …

MitmachBlog

Munter sprudelt das kalte klare Wasser aus der unscheinbaren Quelle und ein dünner Silberfaden glitzert in der Sonne durch die Wiese. Jenseits des Grases verschwindet ein schmaler Bachlauf im Wald. Wohin? Jenseits des Waldes empfängt ihn die Sonne wieder, es geht durch sumpfiges Land, kleine Bäche münden rechts und links, bald ist aus dem Silberfaden ein Band geworden, das sich durch ein schmales Tal windet. Wohin wohl?

dsc_0308

Bald ist der Wasserlauf groß genug für ein Kanu, tief genug für ein Paddel. Mit der Strömung geht es weiter und weiter. Wohin? Was ist dort? Jenseits des Sumpfs ein anderer Wald, durch die Hügel. Jenseits der Hügel türmen sich hohe Felsen, der kleine Fluss ändert seine Richtung, ich paddle der Sonne entgegen in Richtung rauschender Bäume. Jenseits der Bäume folgt wieder Grasland, jenseits des Graslands Wälder, andere Hügel. Aus der kleinen Fluss ist ein Strom geworden, er verbreitert sich zu einem See…

Ursprünglichen Post anzeigen 99 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s